Symposium Circular Futures - Abgesagt

Perspectives from Design, Science and Economy

 

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklung, sowie den Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und der Landesregierung NRW hat die Folkwang Hochschulleitung beschlossen, ab sofort keine öffentlichen Hochschulveranstaltungen mehr durchzuführen. Darunter fällt auch unser Symposium "Circular Futures" am 27. März 2020 - wir bedauern dies sehr, aber hoffen auf euer Verständnis. 

Derzeit kann nicht konkret gesagt werden, ob und wann ein alternativer Termin festgelegt wird. Sobald wir mehr dazu wissen, werdet ihr natürlich umgehend informiert.

Abfallwirtschaft, Vergeudung von Ressourcen und die geplante Obsoleszenz prägen die Produktion unserer Konsumgüter. So wie unsere Ökonomie zur Zeit ausgerichtet ist, leben wir, als hätten wir 1,75 Erden zur Verfügung. Der Earth-Overshoot-Day (der Tag an dem alle Ressourcen, die die Natur in einem Jahr wiederherstellen kann, verbraucht sind) ist 2019 bereits nach sieben Monaten erreicht.*(https://www.umweltbundesamt.de/themen/earth-overshoot-day-2019-ressourcenbudget) Das Bewusstsein, dass unsere Ressourcen endlich sind und wir so, wie wir momentan wirtschaften, nicht ewig weitermachen können, wird umso präsenter. Auch an Universitäten tritt das Thema Nachhaltigkeit vermehrt in den Vordergrund. Es gibt weitere Entwicklungen in der E-Mobilität, in den Forschungen zu alternativen Materialien und umweltfreundlichen Herstellungsprozessen. Man kommt kaum um das Stichwort Kreislaufwirtschaft herum und soll auch Leitfaden dieses Symposiums sein. Für einen umfangreichen Überblick sind dazu ausgewählte Experten eingeladen, die ihre Perspektiven und ihr Wissen teilen möchten. Ziel ist es Denkanstöße zum Thema innovative Kreislaufwirtschaft zu geben. Herzlich eingeladen sind darum alle Interessierten, insbesondere die Studierenden, oder Arbeitenden, deren Tätigkeit in der Entwicklung, Produktion und Wiederverwertung liegen. Dieses Symposium dient dazu, um mit Experten ins Gespräch zu kommen, sich zu informieren und verschiedene Ansichten zu diskutieren.

Der Eintritt ist kostenlos, für die Teilnahme bitten wir um eine verbindliche Anmeldung (E-Mail an: circularfutures@folkwang-uni.de).

Aktuell haben bereits folgende Referenten zugesagt:

Jürgen Bertling vom Fraunhofer Instituts UMSICHT (https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/ueber-fraunhofer-umsicht/geschaeftsfelder/umwelt/business-developer.html)
Experte zum Thema:  Plastik und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt

Robbert de Jonge, Projektleiter bei Gispen (https://www.gispen.com/en/projects/alliander)
Experte zum Thema: Zirkuläre Produktentwicklung

Konrad Schoch, Wuppertal Institut - Normierung für Reuse & Recycling (https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/1964/)
Experte zum Thema: Nachhaltigkeit bei Konsum und Produktsystemen

Kris de Decker, Experte für Low-Technology aus Barcelona
(https://www.krisdedecker.org)
Experte zum Thema:  warum “Hightech” nicht unbedingt zu Nachhaltigkeit führt

Stefan Schridde, Gründer des Murks? Nein Danke! e.V. sowie Verfasser des gleichnamigen Buches (http://www.murks-nein-danke.de/blog/stefan-schridde/)
Experte zum Thema: vermeintlich tolerierter Produktverschleiß und Verbraucherfragen

Dunja Karabaic, Kommunikationsdesignerin im Bereich Nachhaltigkeit (https://www.creative.nrw.de/news/artikel/dunja-karabaic-oekorausch-think-tank.html)
Expertin zum Thema: Gestaltung von nachhaltigkeitsvermittelnden Projekten, Unternehmensberaterin im Bereich Nachhaltigkeit

In einem Workshop haben sich die Student*Innen anhand verschiedener Kreativ-Methoden bereits intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. 

Es sind viele spannende Ideen und Konzeptansätze entstanden, die bei einer Abschlusspräsentation vorgestellt und diskutiert wurden. 

Bildname: folkwang-industrial-design-symposium_circular_futures-shuega

Zeitplan

  9:30     Begrüßung (mit Kaffee), Vorstellung der Referenten
10:20     Vortrag Jürgen Bertling
11:00     Vortrag Robbert de Jonge
11:40     Vortrag Konrad Schoch
12:20     Gesprächs-und Diskussionsrunde
13:00     Pause (mit Mittagessen)
14:00     Vortrag Kris de Decker
15:00     Vortrag Stefan Schridde
15:40     Vortrag Dunja Karabaic
16:20     Frage-und Diskussionsrunde