Die Abschlussarbeit BA „Untersuchung von Collapsibles am Beispiel des Klappstuhles“ hatte zum Ziel, eine Übersicht von vorhandenen Klappstühlen zu schaffen, um schliesslich einen neuen Stuhl gestalten zu können, der mit der Qualität der Inspirationen mithalten kann. Aus dieser Idee entstand ein Katalog mit über 100 Klappstühlen aus den letzten 100 Jahren. In diesem Katalog werden die existierenden Beispiele in Hinblick auf verschiedene Merkmale untersucht und anhand dieser kategorisiert. Zu diesen Kategorien gehören: Klappmechanismus, Material, Anwendungsbereich und Preis. Zudem listet der Katalog Informationen über den Hersteller, den Designer, das Entstehungsjahr und die Maße auf. 

Anhand dieser Übersicht wurden die Anforderungen an den eigenen Entwurf eines Klappstuhls definiert, der sich sowohl für den öffentlichen Raum (etwa für die Möblierung von Cafés und Restaurants) wie auch den privaten Gebrauch eignet. Der Stuhl E 110 bedient sich Design-Details von verschiedenen bestehenden Entwürfen, interpretiert diese allerdings neu – und hat den Anspruch, einen Archetyp darzustellen. Ziel war es, einen Klappstuhl mit einer Sitzqualität zu schaffen, die ihn zur Verwendung in einem Café prädestiniert. Er sollte zudem flach zusammenfaltbar sein, um an der Wand aufgehängt werden zu können und somit eine einfache Verstauung zu ermöglichen. Außerdem sollte der Entwurf eine hohe ästethische Qualität besitzen.

Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-epeczv
Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-ojsfmz
Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-8d4v2i
Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-tbpxj4
Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-qp2ftv
Fotos: Sebastian Dukat
Fotos: Sebastian Dukat
Bildname: folkwang-industrial-design-klappstuhl_e110-gwe3uw