DEMENZ DINGE

Auftaktveranstaltung für dreijähriges Projekt

Designerinnen von Folkwang und Expertinnen aus der Pflege entwickeln mit Betroffenen gemeinsam Alltagshelfer

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete am 16.10.2018 im Gemeindesaal Überruhr das Modellprojekt DEMENZ DINGE, das von der Stiftung Wohlfahrtspflege gefördert und von der Folkwang Universität der Künste und ihren Projektpartnern, der Theresia Albers Stiftung und der Katholischen Pflegehilfe, durchgeführt wird. Das Projektteam, unter der gestalterisch-wissenschaftlichen Leitung von Prof. Carolin Schreiber aus dem Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste, besteht aus den engagierten Designerinnen Diana Cürlis, Anne Karrenbrock und Nora Weber und Expertinnen aus der Pflege. Ein Soziologe rundet zudem das Team ab. Sie bilden kleine Kompetenzteams und arbeiten in Zukunft gemeinsam mit Menschen, die von Demenz betroffen sind, in deren privaten Umgebungen.

Ziel ist neben der Steigerung der Lebensqualität, die Aussicht, durch die kreative, partizipative Zusammenarbeit mit den Familien, Produkte bzw. Alltagshelfer zu entwickeln, die den Verbleib in den eigenen vier Wänden bei Demenz unterstützen können. Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen. Während in den ersten 18 Monaten die kreative Zusammenarbeit mit Betroffenen im Vordergrund steht, soll im Anschluss das generierte Wissen in Form eines Schulungsprogramms Pflegekräfte und Ehrenamtliche motivieren, im Rahmen ihres Berufes bzw. Engagements ebenfalls die Möglichkeiten der Gestaltung zu nutzen und weitere Demenz Dinge, also Alltagshilfen, mit Betroffenen zu entwickeln. 

Das Projektteam sucht noch weitere Familien oder Ehrenamtliche, die sich engagieren möchten. Die Kontaktdaten sind unter www.demenz-dinge.de zu finden. 

Foto: (v. li. n. re.): S. Kesseboom, St. Klotz (beide GeWoBau), K. Borowczak (Kath.Pflegehilfe), N. Weber (Folkwang Universität der Künste), D. Merten (T.A.S.). Prof. Dr. A. Jacob (Folkwang Universität der Künste), M. Roth (T.A.S.), Prof. C. Schreiber (Folkwang Universität der Künste), M. Kampling, D. Cürlis (Folkwang Universität der Künste), A. Karrenbrock (Folkwang Universität der Künste), T. Kufen (Oberbürgermeister), Dr. J. Üblacker (Soziologische Begleitung), K. Rademacher(T.A.S.) | Foto: Saskia Lohmann